Rechtsanwälte
Liebert & Röth

030 20615760
Jetzt anrufen
Rechtsanwaltssozietät Liebert & Röth
Mit uns kommen Sie zuRecht    (030) 20615760

Kontaktdaten
Liebert & Röth

RA Liebert und RA Roeth gemeinsam klein

Eisenacher Straße 2
10777 Berlin

(030) 20615760
(030) 20615765
kanzlei@liebert-roeth.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
09:00 -17:00 Uhr

Weiterführende Informationen (Lageplan und Nahverkehr) finden Sie unter Kontakt.

Mitglied L R Deutscher Anwalt Verein

WEG-Reform 2020. Das Wohnungseigentumsrecht nach dem WEMoG

Eine Rezension des Buches von Arnold Lehmann-Richter und Felix Wobst

Otto Schmidt, 1. Auflage 2020, 572 Seiten, Softcover, 49,80 Euro, ISBN 978-3-504-45049-6

Das Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz (WEMoG), welches zunächst etwas unschuldig unter der Fahne Barrierefreiheit, Elektromobilität und Vereinfachung von baulichen Veränderungen lief, stellt tatsächlich die mit Abstand größte Reform in der siebzigjährigen Geschichte des WEG dar.
Die Reform vollzieht konsequent die Schritte zu Ende, die mit der letzten Reform im Jahre 2007 noch nicht umgesetzt worden waren. Seitdem befand sich das Wohnungseigentumsrecht in einer Art Zwischenzustand, den der Gesetzgeber nunmehr versucht, mit der Reform konsequent weg vom Gemeinschaftsrecht hin zum Verbandsrecht umzusetzen.

§ 9 a WEG postuliert nunmehr die volle Rechtsfähigkeit der Gemeinschaft. Die Verwaltung ist klar als Organ der Gemeinschaft ausgestaltet, ebenso wie die Gemeinschaft der Wohnungseigentümer als Entscheidungsorgan der WEG. Dies hat sehr weitreichende strukturelle Veränderungen zur Folge, die von jedem Praktiker ein Umdenken verlangen.


Mit dem Buch der beiden Autoren Dr. Lehmann-Richter und Dr. Wobst liegt nun (laut Eigenwerbung) ein Buch mit Erläuterungen aus dem Maschinenraum des Gesetzgebers vor. Dies scheint nicht untertrieben: Die beiden Autoren waren im Zeitraum des Gesetzgebungsverfahrens an das Bundesjustizministerium abgeordnet und haben dort entscheidend am neuen Gesetz mitgewirkt.
Das Buch schafft es auf knapp 500 Seiten, jeweils mit der Dreiteilung „Das alte Recht und seine Probleme“, „Das neue Recht auf einem Blick“ und schließlich „Das neue Recht im Detail“ den Blick der Lesenden zu schärfen, warum aus Sicht des Gesetzgebers eine neue Regelung notwendig oder sinnvoll war.

Gerade die historischen Ableitungen sind eine große Hilfe für die Lesenden, um zu verstehen, wie weitreichend die neuen Regelungen tatsächlich geraten sind. Der Rezensent hat das Buch parallel mit dem Werk von Dr. Dr. Andrik Abramenko zum gleichen Thema gelesen.
Beide Bücher haben ihre Berechtigung, könnten aber kaum unterschiedlicher ausfallen. Wenn Dr. Abramenko mit der professionellen Abgeklärtheit des langjährigen Praktikers die neuen Regelungen kommentiert, werden in dem hier besprochenen Werk voller Energie die neuen Regelungen erklärt.
Das Werk ist rundum gelungen und bietet den richtigen Einstand für jeden, der schon länger im Wohnungseigentumsrecht tätig ist und nunmehr umdenken muss.

Mit der WEG-Reform zum 01.12.2020 hat der Gesetzgeber das Wohnungseigentumsgesetz grundlegend reformiert und modernisiert. Einen umfassenden Überblick über alle wesentlichen Änderungen der Reform des WEG-Rechts finden Sie in dem Artikel WEG-Reform 2020

Mehr zum Thema WEG-Recht finden Sie auch auf unserer Website in der Kategorie Wohnungseigentumsrecht.
Mehr zum Autor Rechtsanwalt Martin Liebert  finden Sie unter RA Martin Liebert.

Kontaktieren Sie uns